Die Übugen zur Vorlesung Funktionale Programmierung finden donnerstags von 16-17:30 Uhr im Raum 715 des Uni-Hochhauses statt. Wenn Sie teilnehmen möchten, müssen Sie sich in der Sudierendendatenbank zur Übung anmelden.

Die Übungszettel werden auf dieser Seite bereitgestellt und donnerstags in der Übung ausgegeben. Sie werden am darauf folgenden Donnerstag in der Übung besprochen.
Klaas Ole Kürtz hat ein Skript zur Vorlesung angefertigt, dass zum größten Teil mit der diesjährigen Vorlesung übereinstimmt.

Prüfungsmodalitäten

Für Bachelorstudierende wird am Ende des Semesters eine Modulprüfung angeboten. Diplom- und Nebenfachstudierende müssen, um einen Leistungsnachweis zu erwerben, ebenfalls eine Prüfung am Vorlesungsende bestehen. Darüber hinaus erwarten wir aktive Mitarbeit in den Übungen.

Haskell

Die Programmieraufgaben sollen überwiegend in der Programmiersprache Haskell bearbeitet werden.

Haskelldateien tragen die Endung .hs und können im Interpreter mit dem Kommando

:l [Dateiname ohne Endung]

geladen werden. Auf den Uni-Rechnern stehen Ihnen dazu Hugs oder der Glasgow Haskell Compiler zur Verfügung, die Sie mit

/home/haskell/bin/hugs

beziehungsweise

/home/haskell/bin/ghci

starten können. Weitere Informationen finden Sie auf der Haskell Seite des Instituts. Beide Systeme sind frei verfügbar. Wer die Programmieraufgaben lieber zuhause löst, kann sich eines der Systeme auf seinem eigenen Rechner installieren.